Archivierter Artikel vom 22.06.2022, 12:07 Uhr

Schneller laden – Renault Kangoo Rapid E-Tech

Renault nimmt mit dem neuen elektrischen Kangoo Rapid Handwerker und Gewerbetreibende ins Visier. Der kann viel ziehen, auch an der Ladesäule.

Von Elfriede Munsch/SP-X

SP-X/Brühl. Renault bringt die zweite Generation des elektrischen Kangoo Rapid. Der ab 33.990 Euro netto erhältliche Stadtlieferwagen verfügt über einen 45 kWh großen Akku, der eine Reichweite von bis zu 297 Kilometern nach WLTP ermöglicht. Angetrieben wird der Kangoo Rapid von einem 90 kW/122 PS starken E-Motor, der ein maximales Drehmoment von 245 Nm bereitstellt.

Der batterieelektrische Kangoo wird wie die Modelle mit Verbrennern in zwei Längen angeboten. Das Ladevolumen fasst bis zu 3.900 Litern in der 4,49 Meter langen Standardvariante. Hier dürfen bis zu 526 Kilogramm zugeladen werden. Die Langversion kommt auf bis zu 4.900 Liter Ladevolumen, die Zuladung auf knapp 800 Kilogramm. Die Anhängelast liegt bei je 1.500 Kilogramm.

Ab Werk lässt sich der Kangoo Rapid E-Tech mit einer Ladeleistung von 11 kW aufladen. Gegen Aufpreis kann der Transporter auch eine Wallbox mit 22 kW-Ladekapazität oder eine Schnellladestation mit einer Ladeleistung von bis zu 80 kW nutzen. Ist die Schnellladeoption an Bord, lässt sich innerhalb einer halben Stunde Strom für 170 Kilometer ziehen.

Ebenfalls gegen Zuzahlung können die 1,45 Meter breite seitliche Ladeöffnung „Open Sesame by Renault“ ohne B-Säule und ein Ladesystem für lange Gegenständer zur Unterbringung unterm Dach geordert werden.

Elfriede Munsch/SP-X