Archivierter Artikel vom 20.05.2022, 12:07 Uhr

Performance mit Zukunft – Vision AMG

Mercedes-AMG soll als sportliche Luxusmarke an Profil gewinnen. Natürlich mit E-Antrieb, wie nun eine Studie zeigt.

Von Holger Holzer/SP-X
So stellt sich AMG den E-Sportler der Zukunft vor
So stellt sich AMG den E-Sportler der Zukunft vor

SP-X/Nizza. Mit dem Showcar Vision AMG gibt Mercedes einen Ausblick auf die elektrische Zukunft seiner sportlichen Submarke. Elemente der viertürigen Coupé-Studie könnte ab 2025 in einem eigenständigen AMG-Serienmodell auf die Straße kommen.

Der Viertürer kombiniert einen langen Radstand mit kurzen Überhängen
Der Viertürer kombiniert einen langen Radstand mit kurzen Überhängen

Zu den optischen Merkmalen des Schaustücks zählen ein langer Radstand, kombiniert mit kurzen Überhängen, eine glatte, flächige und möglichst fugenlose Karosserie sowie ein aerodynamisch optimiertes Heck mit scharfer Abrisskante. An der Front bilden ein tief montierter Kühler und kleine, sternförmige Leuchten das Gesicht des Sportwagens, der Mercedes-Stern findet auf der Fronthaube Platz, auf dem Heck prangt der AMG-Schriftzug.

Die Abrisskante verbessert die Aerodynamik
Die Abrisskante verbessert die Aerodynamik

Die künftigen E-Autos von AMG sollen auf der kommenden AMG.EA-Plattform stehen, der sportlich ausgelegten Variante der drei neuen Elektro-Architekturen von Mercedes. Sie soll den Einsatz eines neuartigen Axialflussmotors ermöglichen, der besonders hohe Leistungen bei geringem Gewicht verspricht. Weitere technische Daten zum kommenden AMG-Modell nennen die Schwaben nicht.

Holger Holzer/SP-X