Mini-Facelift vor dem Neustart – Lancia Ypsilon

In Italien ist der Lancia Ypsilon weiter gefragt. Deshalb gibt es jetzt auch eine kleine Modellpflege. Nächstes Jahr folgt eine Neuauflage, die rein elektrisch angetrieben auch nach Deutschland kommt.

Von Mario Hommen, SP-X
Lesezeit: 1 Minute
In Italien ist der Lancia Ypsilon weiter erhältlich. Zum Modelljahr 2023 gab es sogar ein Technik-Upgrade
In Italien ist der Lancia Ypsilon weiter erhältlich. Zum Modelljahr 2023 gab es sogar ein Technik-Upgrade
Foto: Lancia/Stellantis

SP-X/Turin. Die Marke Lancia soll in den nächsten Jahren wiederbelebt werden. Wirklich tot ist sie ohnehin nicht. Zumindest wenn man nach Italien schaut. Dort hat der mit über 40.000 Neuzulassungen im vergangenen Jahr sehr erfolgreiche Kleinwagen Ypsilon nämlich ein technisches Update erhalten und kann Android Auto und Apple Carplay kabellos ins Infotainmentsystem übertragen. Neu sind zudem eine kabellose Ladefunktion fürs Handy sowie eine Rückfahrkamera. Die Stoffbezüge der Sitze werden zudem aus recycelten Fischernetzen gefertigt. Schließlich gibt es eine neue Grafik für das Kombiinstrument.

Die Sitzbezüge des Lancia Ypsilon werden künftig aus recycelten Fischernetzen gefertigt
Die Sitzbezüge des Lancia Ypsilon werden künftig aus recycelten Fischernetzen gefertigt
Foto: Lancia/Stellantis

Wie bisher wird der Ypsilon ausschließlich in Italien wahlweise mit Mildhybrid-Benziner oder Flüssiggasantrieb mit 52 kW/70 beziehungsweise 51 kW/69 PS angeboten. Die Preise starten bei rund 17.000 Euro. Für 2024 wurde eine Neuauflage des Ypsilon angekündigt, die dann rein elektrisch angetrieben auch nach Deutschland kommen soll. Auch weitere neue Lancia-Modelle, unter anderem ist ein Comeback des Delta geplant, werden rein elektrisch fahren.

Das Kombiinstrument wurde leicht geändert, das Infotainmentsystem kann jetzt besser Android Auto und Apple Carplay einbi
Das Kombiinstrument wurde leicht geändert, das Infotainmentsystem kann jetzt besser Android Auto und Apple Carplay einbinden
Foto: Lancia/Stellantis
Mario Hommen/SP-X
Archivierter Artikel vom 23.01.2023, 17:07 Uhr