Archivierter Artikel vom 07.05.2021, 13:07 Uhr

Mehr Spaß, doppelter Preis – Ferrari 812 Competizione

Der Ferrari 812 Superfast ist von Haus aus kräftig und eher teuer. Sowohl Leistung wie auch Preis lassen sich steigern. Letzterer deutlich mehr.

Den 812 Competizione wird Ferrari auch in der Targa-Version Aperta anbieten
Den 812 Competizione wird Ferrari auch in der Targa-Version Aperta anbieten

999 Coupés und 549 Aperta soll es vom 812 Competizione geben. Die Coupé sollen bereits ausverkauft sein
999 Coupés und 549 Aperta soll es vom 812 Competizione geben. Die Coupé sollen bereits ausverkauft sein

SP-X/Maranello. Competizione heißt ein Ferrari Sondermodell der Baureihe 812 Superfast, dass die Italiener sowohl als Coupé sowie in einer Aperta genannten Targa-Version für rund 580.000 Euro offerieren. Die Serienversion des 812 kostet rund 290.000 Euro. Beim Competizione kommt ein von 588 kW/800 PS auf 610 kW/830 PS erstarkter 6,5-Liter-V12 zum Einsatz, der die zudem aerodynamisch optimierte Sonderserie in 2,85 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h und auf maximal 340 km/h beschleunigt. Der Sprint auf 200 km/h endet nach nur 7,5 Sekunden und damit vier Zehntelsekunden früher als beim normanel Superfast. In der neuen 812-Version feiert eine überarbeitete Variante des Regelsystems Side Slip Control Premiere, die auch ungeübten Fahrern kontrollierte Drifts erlauben soll.

Zu den optischen Merkmalen des Competizione gehören größere Luftöffnungen in der Front oder im Fall des Coupés eine geschlitzte Abdeckung, welche die Heckscheibe ersetzt. Die Italiener haben mit Leichtbaumaßnahmen das Gewicht des 812 Coupé um 38 auf 1.487 Kilogramm Trochengewicht reduziert. Auch der Aperta wird einige Kilogramm leichter werden. Unter anderem besteht bei ihm das herausnehmbare Dach aus Carbon.

Mario Hommen/SP-X