Mehr oder weniger Extras – Mazda-Sondermodelle Advantage

Mazda hat eine Sonderserie aufgelegt, die den Vorteil im Namen trägt. Der wirkt sich bei jedem Modell anders aus.

Mazda bietet für seine Modelle CX-5, CX-3, MX-5, MX-30 sowie für den Mazda2 und 6 jeweils ein Sondermodell „Advant
Mazda bietet für seine Modelle CX-5, CX-3, MX-5, MX-30 sowie für den Mazda2 und 6 jeweils ein Sondermodell „Advantage“ an

SP-X/Leverkusen. Mazda bietet für seine Modelle CX-5, CX-3, MX-5, MX-30 sowie für den Mazda2 und 6 jeweils ein Sondermodell „Advantage“ an. Der Preisvorteil gegenüber einem vergleichbar ausgestatteten Serienmodell liegt zwischen 1.300 Euro und 3.000 Euro.

1.300 sparen Interessenten der Advantage-Editionen von MX-5 und Mazda2. Mit einem Kundenvorteil von 1.600 Euro wollen der CX-3 sowie der MX-30 überzeugen. 2.600 Euro können Kunden beim Kauf eines Mazda6 Advantage sparen. Den höchsten Kundenvorteil mit 3.000 Euro gewähren die Japaner beim CX-5-Sondermodell.

Die Advantage-Ausstattungsvorteile fallen recht unterschiedlich aus. So gibt es für den Kleinwagen Mazda2 in Verbindung mit dem Center-Line-Komfortniveau Parksensoren hinten und eine Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer. Der Kundenvorteil des batterieelektrischen MX-30 von 1.600 Euro umfasst unter anderem Matrix-LED-Lichtsystem 18-Zoll-Leichtmetallfelgen in Silbergrau Chromapplikationen im Innenraum, einer elektrischen Sitzeinstellung mit Memory-Funktion für den Fahrersitz und einer Sitzheizung vorne. Außerdem sind die Außenfarben Purweiß und Mondsteinweiß aufpreisfrei. Beim SUV CX-5 Advantage-Modell sind unter anderem Navigation, Head-up-Display, eine elektrisch öffnende Heckklappe, 360-Grad-Kamera sowie ein erweitertes Assistentenangebot an Bord.

Elfriede Munsch/SP-X