Mehr als 80 Prozent laden zuhause – E-Auto-Käufer

Wer ein E-Auto fährt, braucht nicht zwingend eine eigene Wallbox. Die meisten Käufer haben aber eine private Stromtankstelle.

Von Holger Holzer, SP-X
Die meisten E-Autokäufer können zuhause laden
Die meisten E-Autokäufer können zuhause laden
Foto: Ford

SP-X/Ostfildern. Die große Mehrheit der E-Autokäufer verfügt über eine persönliche Lademöglichkeit. Rund 83 Prozent füllen den Akku in der eigenen Garage beziehungsweise am eigenen Stellplatz, 53 Prozent können am Arbeitsplatz laden, wie aus dem DAT-Report 2023 hervorgeht. Unter den Käufern eines Plug-in-Hybriden besitzen nur 54 Prozent eine Wallbox am Wohnort, der Anteil der Arbeitsplatz-Lader ist mit 50 Prozent ähnlich hoch wie bei den Käufern reiner E-Mobile.

Holger Holzer/SP-X
Archivierter Artikel vom 25.01.2023, 17:07 Uhr