Marktstart verschiebt sich – Tesla Roadster 2.0

Vor gut zwei Jahren präsentierte Tesla dem Roadster 2.0 ein Auto der Superlative. Der kommt später, soll dafür aber besser werden.

2017 hat Tesla den neuen Roadster präsentiert. Der ursprünglich angedachte Marktstart im Jahr 2020 wird sich allerdings
2017 hat Tesla den neuen Roadster präsentiert. Der ursprünglich angedachte Marktstart im Jahr 2020 wird sich allerdings verschieben

SP-X/Köln. Der Marktstart des von Tesla ursprünglich für 2020 angekündigten Elektro-Sportwagens Roadster verschiebt sich auf einen späteren Zeitpunkt. Dies kündigte Teslas Design-Chef Franz von Holzhausen in einem Interview mit dem Podcast Ride the Lightning an, ohne allerdings einen Alternativ-Zeitplan zu nennen.

Als Grund nennt Holzhausen etliche Änderungen gegenüber dem ursprünglichen Konzept. Diese, so Holzhausen, würden den Roadster in jeder Hinsicht besser als ursprünglich angekündigt machen. Was sich beim Roadster konkret verbessern soll, sagte er indes nicht. Im Rahmen der Präsentation vor zwei Jahren kündigte Tesla eine Sprintzeit von 1,9 Sekunden von 0 auf 96 km/h, 400 km/h Höchstgeschwindigkeit und 1.000 Kilometer Reichweite an.

Mario Hommen/SP-X