Archivierter Artikel vom 15.07.2019, 08:07 Uhr

Manche achten auf Kinder – Umfrage zum Fahrstil von Eltern

Eltern haben im Straßenverkehr nicht immer den besten Ruf: Elterntaxis sorgen vor Kindergärten und Schulen regelmäßig für Chaos und verursachen gefährliche Situationen. Immerhin schätzen sich Eltern selbst als recht verantwortungsvolle Verkehrsteilnehmer ein.

Bei der Nutzung eines Kindersitzes müssen viele Dinge beachtet werden
Bei der Nutzung eines Kindersitzes müssen viele Dinge beachtet werden

SP-X/München. Autofahrer, die eigene Kinder bekommen haben, fahren etwas vorsichtiger als solche, die keine Kinder ihr Eigen nennen. Eine Umfrage des Onlineportals Autoscout24 unter 1.001 Autofahrern im Alter zwischen 18 und 65 Jahren hat ergeben, dass 27 Prozent der Befragten mit mehr Bedacht unterwegs sind seit sie Eltern wurden – auch dann, wenn die eigenen Kinder nicht im Auto mitfahren. Sind Kinder mit an Bord, sagen 56 Prozent der befragten Autofahrer, dass sie vorsichtiger fahren als ohne Kids im Fahrzeug. In der Nähe von Schulen und Kindergärten geben fast Dreiviertel der Umfrageteilnehmer an, besonders vorsichtig und bremsbereit zu fahren, in Wohngebieten verhalten sich nach eigener Einschätzung noch 70 Prozent von ihnen so vorbildlich. Immerhin ein Prozent gibt zu, keine besondere Rücksicht auf am Straßenverkehr teilnehmende Kinder zu nehmen.

Elfriede Munsch/SP-X