Archivierter Artikel vom 03.07.2020, 12:07 Uhr

Leichtes Plus im Juni – E-Auto-Prämie

Der Umweltbonus war im Juni wieder populärer als im Vormonat. Die große Welle an Anträgen auf die E-Auto-Prämie steht aber noch aus.

Die Preise starten bei rund 30.000 Euro
Die Preise starten bei rund 30.000 Euro

SP-X/Eschborn. Der Erhöhung der Umweltprämie bleibt noch ohne Effekt bei der Zahl der Förderanträge im Juni. Insgesamt registrierte das zuständige Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) 8.234 Anträge. Davon entfielen 4.092 auf reine Batterieautos, was einem Plus von 113 Anträgen gegenüber Mai entspricht. Für Plug-in-Hybride beantragten 4.136 Käufer die Förderung, sechs Mal ging es um ein Brennstoffzellenfahrzeug.

Die monatlichen Antragszahlen dürften in den kommenden Monaten steigen, wenn die seit der Erhöhung der Prämie im Juni gekauften Fahrzeuge zugelassen werden. Seit der Einführung des Umweltbonus im Sommer 2016 sind bei der Behörde 214.269 Anträge auf die Kaufprämie eingegangen, davon 137.515 für reine Batterie-Fahrzeuge, 76.625 für Plug-in-Hybride und 129 für Brennstoffzellen-Autos.

Holger Holzer/SP-X