Kräftiges Zulassungsplus, schwächelnder Export – Deutscher Pkw-Markt

Die Deutschen kaufen wieder deutlich mehr neue Autos als im Vorjahr. Doch die heimische Pkw-Industrie schwächelt beim Auslandsgeschäft.

Deutsche Autohersteller schwächeln auch im November 2019 beim Exportgeschäft
Deutsche Autohersteller schwächeln auch im November 2019 beim Exportgeschäft

SP-X/Berlin. Die Kurve der Pkw-Neuzulassungen zeigte im November steil nach oben. Wie der Verband Deutscher Automobilhersteller (VDA) mitteilt, wurden 299.200 Pkw neu zugelassen, was einem Zuwachs von 10 Prozent entspricht. Damit ist die Zahl der Pkw-Neuzulassungen im Jahresverlauf auf rund 3,3 Millionen gestiegen, was ein Plus von 4 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum 2018 bedeutet.

Für die heimische Autoindustrie bleiben allerdings Produktion und Export weiterhin rückläufig. So wurden mit 423.400 im Inland produzierten Pkw im November um 8 Prozent weniger Autos als im Vergleichsmonat 2018 hergestellt. Für das laufende Jahr liegt das Minus bei 4,4 Millionen neuen Pkw aus deutschen Werken bei sogar 9 Prozent. Auch der Export ist rückläufig. Ausgeführt wurden 309.800 Pkw, was einem Rückgang von 10 Prozent entspricht. In den ersten elf Monaten 2019 gingen damit 3,3 Millionen Pkw ins Ausland, was 13 Prozent unterhalb des Vergleichszeitraums aus 2018 liegt.

Mario Hommen/SP-X