Archivierter Artikel vom 25.06.2021, 10:07 Uhr

Kleine Hommage an einen 100jährigen – Aston Martin Vantage Roadster No. 3

Das älteste überlebende Fahrzeug aus der Gründerphase von Aston Martin ist 100 geworden. Zur Feier gibt’s ein Sondermodell in kleiner Auflage.

Für die Modifikationen an dem Jubiläums-Vantage war die Spezialabteilung Q verantwortlich. Die hat lediglich drei dieser
Für die Modifikationen an dem Jubiläums-Vantage war die Spezialabteilung Q verantwortlich. Die hat lediglich drei dieser leicht modifzierten Roadster gebaut

SP-X/Gaydon. Bevor Aston Martin in die Serienproduktion von Sportwagen einstieg, wurden zunächst Prototypen wie etwa der No. 3 – auch A3 genannt – gebaut. Er gilt als ältestes noch existierendes Fahrzeug der Marke. Der 11 PS starke Roadster feiert nun seinen 100sten Geburtstag, was die Briten zum Anlass genommen haben, eine auf drei Exemplare limitierte Version vom aktuellen Vantage Roadster als Reminiszenz an den Ur-Aston aufzulegen.

Geändert wurden allerdings nur einige optische Details. Besonderheiten sind ein engmaschiges und schwarz lackiertes Kühlergrillgitter mit Aluminium-Rahmung, silberne Kotflügel-Einleger mit eingraviertem „No. 3“-Schriftzug sowie kupferfarben lackierte Bremssättel, die hinter speziellen 20-Zoll-Rädern gut sichtbar sind. Auch im weitgehend schwarz gehaltenen Innenraum finden sich einige Kupferakzente und -stickereien wieder. Zudem gibt es eine spezielle Metallplakette in der Einstiegsleiste.

Mario Hommen/SP-X