Archivierter Artikel vom 11.08.2021, 13:07 Uhr

Kaum da, schon geliftet – BMW iX3 Modellpflege

In der Regel vergehen Jahre, bis ein neueingeführtes Modell ein Facelift bekommt. Im Fall des iX3 ließ das Upgrade nur einige Monate auf sich warten.

Der erst Anfang 2021 eingeführte BMW iX3 bekommt im Herbst bereits sein erstes Facelift
Der erst Anfang 2021 eingeführte BMW iX3 bekommt im Herbst bereits sein erstes Facelift

Der Diffusor im unteren Bereich der Heckschürze wurde modifziert, die Rückleuchten bieten eine neue Lichtgrafik
Der Diffusor im unteren Bereich der Heckschürze wurde modifziert, die Rückleuchten bieten eine neue Lichtgrafik

SP-X/München. Von den erst kürzlich vorgestellten Modellpflege-Maßnahmen des BMW X3 profitiert nun auch der Anfang 2021 eingeführte Elektro-Ableger iX3. Zu Preisen ab 67.300 Euro ist der überarbeitete Stromer bestellbar, ab Herbst sollen die ersten Exemplare des in China produzierte E-SUV an Kunden in der EU ausgeliefert werden.

Der LED-Heckleuchten des BMW iX3 wurden dreidimensionaler ausgeformt
Der LED-Heckleuchten des BMW iX3 wurden dreidimensionaler ausgeformt

Zu den optischen Änderungen gehören ein neu gestylter und gewachsener Kühlergrill sowie eine überarbeitete Frontschürze. Serienmäßig gibt es adaptive Voll-LED-Scheinwerfer, die etwas flacher als die bisherigen Leuchten bauen; am Heck sorgt eine neue Grafik der LED-Rückleuchten für Frische. Optional bestellbar ist ein Laserlicht. Mit blauen Akzenten an Front- und Heckpartie bekennt sich der iX3 zur BMW.Elektro-Familie. Zur Serienausstattung gehören zudem ein M Sportpaket sowie 19-Zoll-Aeroräder.

Innen bietet der iX3 nun zwei große Displays mit jeweils 12,3 Zoll Bildschirmdiagonale
Innen bietet der iX3 nun zwei große Displays mit jeweils 12,3 Zoll Bildschirmdiagonale

Im Innenraum ist der Infotainment-Touchscreen auf 12,3 Zoll gewachsen, hinterm Lenkrad gibt es ein digitales Kombiinstrument in gleicher Größe. Eine neue Bedieninsel in der Mittelkonsole bündelt iDrive-Controller, Fahrstufenwählhebel, Startknopf und die Parkbremstaste. Zur Serienausstattung gehören eine Drei-Zonen-Klimaautomatik, neue Alu-Zierleisten und Sportsitze.

Neu ist auch die Bedieninsel in der Mittelkonsole des BMW iX3
Neu ist auch die Bedieninsel in der Mittelkonsole des BMW iX3

Für den iX3 hat BMW zudem das Angebot an Assistenzsystemen ausgebaut. Der stets mit dem Internet verbundene Stromer bietet künftig eine cloudbasierte Navigation, eine Fernzugriff-App und eine Smartphone-Integration per Apple Carplay oder Android Auto. Software-Updates und neue Funktionen lassen sich künftig „over-the-air“ aufspielen.

Wie bisher wird der iX3 von einem 210 kW/286 PS starken E-Motor in Kombination mit einer 80 kWh großen Batterie angetrieben. Der Sprint von null auf 100 km/h gelingt damit in 6,8 Sekunden, maximal sind 180 km/h möglich. Die WLTP-Reichweite beträgt 460 Kilometer.

Mario Hommen/SP-X