Karlsruhe mit dem besten Angebot – Carsharing-Ranking

Carsharing-Anbieter sind mittlerweile vielen Städten vertreten. Die Geschäftsmodelle unterscheiden sich allerdings.

Von Holger Holzer, SP-X
Lesezeit: 1 Minute

SP-X/Berlin. Karlsruhe ist Deutschlands Carsharing-Hauptstadt. Mit 4,34 geteilten Pkw auf 1.000 Einwohner gibt es dort die bundesweit höchste Dichte an Carsharing-Fahrzeugen, wie der Branchenverband bcs jetzt ermittelt hat. Mit bereits großem Abstand folgen München (2,02 Fahrzeuge pro 1.000 Einwohner) und Berlin (1,98).

Während in Karlsruhe der Anbieter Stadtmobil den Markt mit einem hauptsächlich stationsbasierten Modell beherrscht, sind es in den beiden Millionenstädten die Free-Floating-Anbieter Miles, Share Now und WeShare. Kunden können die Fahrzeuge im kompletten Aktionsgebiet finden und auch wieder abstellen, feste Abgabeorte müssen nicht eingehalten werden. Bedeutendster Anbieter von stationsbasiertem Carsharing ist in München Stattauto, in Berlin betreiben die größten stationsbasierten Flotten die Anbieter Cambio und Stadtmobil.

Unter den zehn Kommunen mit der größten Dichte an Carsharing-Fahrzeugen finden sich neben Hamburg, Köln und Frankfurt auch kleinere Städte wie Tübingen (1,48) und Heidelberg (1,43). Dort sind wie in Karlsruhe stationsbasierte und kombinierte Systeme stark vertreten, während in den Metropolen häufig reine Free-floating-Angebote den Markt beherrschen. In einigen Top-20-Städten wie Münster, Marburg und Aachen sind sogar gar keine Free-Floater auf der Straße.

Holger Holzer/SP-X
Archivierter Artikel vom 27.09.2022, 12:07 Uhr