Jeder zweite Pkw fährt ab 2030 elektrisch – E-Auto-Ankündigungen

Zahlreiche Autohersteller haben ihre E-Auto-Pläne für die kommenden Jahre bereits veröffentlicht. Umweltschütze haben die angekündigten Fahrzeuge nun addiert.

Von Holger Holzer/SP-X
Wechselstrom tankt der Ford mit 11 kW
Wechselstrom tankt der Ford mit 11 kW

SP-X/Berlin. Bis 2030 könnte knapp die Hälfte aller Neuwagen in Europa rein elektrisch fahren. Das hat die Umweltorganisation ICCT auf Basis der offiziellen Elektrifizierungs-Pläne der Hersteller errechnet. Für 2035 läge der Anteil von Batterie-Pkw demnach bei 63 Prozent – hoch, aber immer noch unter dem von der EU vorgeschlagenen Zielwert von 100 Prozent. Die Umweltschützer rechnen aber mit einer Anpassung, sollte das Verbrennerverbot tatsächlich kommen.

Das ICCT (“Internatinal Council für Clean Transportation”) hat die von den großen Marken und Herstellern avisierten E-Auto-Ziele auf die Gesamtkonzerne und den EU-Gesamtmarkt umgerechnet. Der VW-Konzern etwa will bis 2030 auf einen E-Anteil von rund 45 Prozent kommen, Stellantis plant mit 72 Prozent und Ford mit 100 Prozent. Einige Konzerne wie Daimler und BMW haben bislang keine konkreten 2030er-Ziele für reine E-Autos formuliert.

Holger Holzer/SP-X