In Rheinland-Pfalz wird besonders zugelangt – Spritpreise an der Autobahn

Wer auf der Urlaubsreise günstig tanken will, sollte Rheinland-Pfalz umfahren. Verhältnismäßig günstig kommen dagegen Ostseeurlauber davon.

Von Holger Holzer/SP-X

SP-X/Stuttgart. Diesel und Benzin sind entlang der Hauptreiserouten besonders teuer. Spitzenreiter sind die Tankstellen an den Autobahnraststätten in Rheinland-Pfalz, wie eine Auswertung des Vergleichsportals „Mehr-Tanken“ ergeben hat. Dort kostete der Liter Super E5 im Juli durchschnittlich 2,23 Euro. Ähnlich hoch waren die Preisen in Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und Bayern. Deutlich günstiger konnte man an den Autobahntankstellen im Osten der Republik Sprit kaufen. Brandenburg hatte mit 1,89 Euro die bundesweit niedrigsten Preise.

Insgesamt sind die Preise für Super-Kraftstoff E5 und E10 bundesweit im Juli im Schnitt um 12 Cent pro Liter gesunken. E5 kostete 1,84 Euro, E10 1,79 Euro. Günstigste Tankstellenmarke war ED mit 1,79 Euro je Liter E5. Am höchsten lagen die Kurse bei OMV (1,88 Euro). Die großen Marken Shell und Aral lagen mit 1,85 Euro im Mittelfeld. Allerdings schwanken die Preise im Tagesverlauf stark, die Differenz zwischen Höchst- und Niedrigstand betrug bis zu 17 Cent.

Holger Holzer/SP-X