Archivierter Artikel vom 01.07.2022, 15:07 Uhr

Hoch, höher und etwas gesunken – Grafik: Durchschnittlicher Preis für Super E10

Tanken ist ein sehr teures Unterfangen geworden. Trotz Tankrabatt sind die Preise für Super immer noch hoch.

Von Elfriede Munsch/SP-X

SP-X/Köln. Die Preise für Super-Treibstoff kannten in den vergangenen Monaten nur einen Weg: nach oben. Seit Anfang Dezember 2021 stieg der Preis für einen Liter Super E10 von 1,63 Euro auf aktuell 1,86 Euro (Stand 28.6.). Seinen bisherigen Höchststand im Zeitraum Anfang 2014 bis heute erreichte der Super-Preis am 15. März mit 2,19 Euro. Mitten in der ersten Corona-Welle erreichte der Preis am 28. April 2020 mit 1,14 Euro seinen bisherigen Tiefststand. Das zeigt eine Statista-Grafik auf Basis von ADAC-Auswertungen.

Nach Berechnungen des Autoclubs kostete im Juni der Liter Super E10 im bundesweiten Schnitt 1,91 Euro. Das waren 15,3 Cent weniger als im Mai. Rein steuertechnisch würde der Abschlag des zum 1. Juni eingeführten Tankrabatts bei rund 35 Cent liegen.

In den ersten 6 Monaten dieses Jahres mussten Autofahrer im Schnitt 1,90 Euro für einen Liter Super E10 bezahlen. Im Vorjahreszeitraum waren es 1,44 Euro, 46,2 Cent weniger.

Elfriede Munsch/SP-X