Archivierter Artikel vom 11.04.2022, 16:07 Uhr

Gründonnerstag ist am meisten los – Staus über Ostern

Wer in den Osterurlaub fährt, sollte den Gründonnerstag vermeiden. Geschmeidiger kommt man etwa am Samstag durch.

Von Holger Holzer/SP-X
Der Gründonnerstag war in der Vergangenheit besonders verkehrsreich
Der Gründonnerstag war in der Vergangenheit besonders verkehrsreich

SP-X/München. Gründonnerstag ist rund um Ostern traditionell der staureichste Tag auf deutschen Autobahnen. Im vergangenen Jahr kam es zu 2.031 einzelnen Verkehrsbehinderungen, die sich über insgesamt 2.182 Kilometer zogen, wie sich aus Daten des ADAC ergibt. Auch für 2022 rechnet der Club für den Vor-Feiertag mit dem größten Verkehrsaufkommen. Statistisch am ruhigsten sind Karsamstag und Ostersonntag, während Karfreitag und Ostermontag mehr Autos unterwegs sind.

Wir immer sind auch in diesem Jahr vor allem auf den Routen zu den höher gelegenen Wintersportzentren sowie Richtung Nord- und Ostsee mit Beeinträchtigungen zu erwarten. Der ADAC rechnet angesichts teuren Sprits und hoher Coronazahlen sowie aufgrund der wirtschaftlichen Unsicherheit im Zuge des Ukraine-Krieges mit einer geringeren Zahl langer Urlaubsreisen ins Ausland. Auf die saisonalen Verwandtenbesuche und Ausflugsfahrten haben diese Faktoren aber voraussichtlich wenig Auswirkung.

Holger Holzer/SP-X