Archivierter Artikel vom 29.07.2021, 14:07 Uhr

Geballte Ladung – Mercedes mit acht Premieren auf IAA

Auf der im September startenden IAA wird Mercedes gleich acht Premieren zeigen. Der Fokus der Schwaben liegt auf der E-Mobilität.

Mercedes deutet auf ersten Fotos das Design der neuen Elektro-Business-Limousine EQE an
Mercedes deutet auf ersten Fotos das Design der neuen Elektro-Business-Limousine EQE an

Der Innenraum des EQE bietet selbstverständlich Riesendisplays und feine LED-Ambienteleuchten
Der Innenraum des EQE bietet selbstverständlich Riesendisplays und feine LED-Ambienteleuchten

SP-X/Stuttgart. Auf der IAA Mobility in München (7. bis 12. September) präsentiert Mercedes zusammen mit seinen Submarken die Enthüllung acht Auto-Premieren. Wichtigste Neuheit ist der EQE – das elektrische Pendant zur E-Klasse. Wie der bereits bekannte EQS wird sich die Elektro-Business-Limousine durch eine One-Bow-Karosserie auszeichnen. Mercedes verspricht dynamisches Fahrverhalten, entspannte Reisequalitäten und ein großzügiges Platzangebot.

Außerdem enthüllt der Stuttgarter Autobauer ein elektrisches Konzeptfahrzeug der Submarke Mercedes-Maybach, das die 100-jährige Tradition im Luxussegment mit dem neuen Elektro-Zeitalter verbinden soll. Ebenfalls Luxus zeichnet ein weiteres batterieelektrisches Konzeptfahrzeugs von Mercedes-AMG aus, das zudem AMG-typische Werte bei Leistung und Emotionen bieten soll. Das wird auch auf einen Performance-Hybriden zutreffen, den Mercedes unter dem Technologielabel E Performance vorstellen wird. Darüber hinaus wird das bereits im April in Shanghai enthüllte Siebensitzer-Elektro-SUV EQB in München stehen. Wiederum als Weltpremiere wird schließlich die Marke Smart ein kleineres Elektro-SUV enthüllen. Eine schusssichere Guard-Version der S-Klasse sowie die C-Klasse All-Terrain runden den Premieren-Reigen ab.

Mario Hommen/SP-X