Archivierter Artikel vom 03.03.2021, 13:07 Uhr

Fast 40.000 Ladepunkte – E-Auto-Infrastruktur

E-Autofahrer finden immer mehr öffentliche Ladepunkte vor. Anfang des Jahres stieg die Steckdosen-Zahl auf knapp 40.000.

Die Zahl der Ladesäulen wächst
Die Zahl der Ladesäulen wächst

SP-X/Berlin. Die Zahl der öffentlichen Ladepunkte für Elektroautos steigt. Im Februar zählte der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) deutschlandweit 39.538 Strom-Zapfstellen, 3.800 mehr als im Dezember 2020. Das entspricht einem Wachstum um 10 Prozent. Die Zahl der Schnellladepunkte liegt bei 5.720.

Dem Verband zufolge ist der Betrieb der Infrastruktur weiterhin nicht wirtschaftlich möglich, die Auslastung der einzelnen Säulen sei zu gering. Vor diesem Hintergrund setzen sich die Vertreter von Energieversorgern für eine Abkehr vom Ausbauziel der Bundesregierung ein, das eine Million Ladepunkte bis 2020 vorsieht. Stattdessen schlägt der Verband ein dynamisches System vor, das bei der Planung ein sich änderndes Kundenverhalten und die technische Entwicklung bei Fahrzeugen und Ladesäulen berücksichtigt.

Holger Holzer/SP-X