Es darf etwas mehr sein – Preise für Neuwagen steigen

Autokäufer sind wieder ausgabefreudiger, aber nicht über gleich spendabel.

Die Deutschen nehmen für den Autokauf mehr als 13.000 Euro an Schulden auf
Die Deutschen nehmen für den Autokauf mehr als 13.000 Euro an Schulden auf

SP-X/Köln. Die Preise für Neufahrzeuge ziehen nach einem leichten Rückgang im Jahr 2017 wieder an. Der Fahrzeugvermittler „meinauto.de“ hat für das Jahr 2018 höhere Investitionsbereitschaft seitens der Pkw-Käufer registriert. Im Durchschnitt gaben sie für ihr im Internet geordertes Fahrzeug 25.765 Euro aus. Der Neuwert laut Listenpreis betrug bei den auf der Internet-Plattform ausgewerteten Daten im durchschnittlich bei 34.207 Euro. Das Jahr zuvor lag der durchschnittliche Fahrzeugwert noch knapp 1.500 Euro niedriger. Dabei gibt es deutliche Unterschiede im Bundesgebiet. In der bayrischen Landeshauptstadt kosten Neuwagen im Schnitt 37.635 Euro, in Berlin 33.593 Euro. Online werden die Fahrzeuge mit bis 25 Prozent Rabatt gehandelt.

Elfriede Munsch/SP-X