Archivierter Artikel vom 18.08.2022, 10:07 Uhr

Entspannung nach Rekordhoch – Mietwagen-Preise

Mietwagen waren zuletzt teuer wie nie. Doch der Markt scheint sich zu entspannen.

Von Holger Holzer/SP-X

SP-X/München. Die heftigen Preisanstiege bei Mietwagen sind offenbar gestoppt. Wer jetzt ein Auto für die Herbstferien bucht, zahlt deutlich weniger als bei einer identischen Buchung vor vier Wochen, wie das Vergleichsportal „Check24“ ermittelt hat. In Deutschland ist die Tagesmiete in diesem Zeitraum um 15 Prozent auf knapp 71 Euro gesunken, in Spanien um 19 Prozent auf 37 Euro. Das stärkste Minus gab es mit 31 Prozent in Kroatien, wo nun 24 Euro fällig werden. Einen leichten Anstieg gab es unter den wichtigen Urlaubsländern lediglich in Portugal (plus 2 Prozent auf 44 Euro), in Italien blieben als einzigem Land die Preise konstant bei rund 46 Euro.

Das Portal führ die Entspannung bei den Mietwagen-Tarifen zum einen auf die bessere Liefersituation von Neuwagen zurück. Fehlender Nachschub im Zuge der Chipkrise hatte die Preise zuletzt stark steigen lassen. Zudem hätten die Vermieter mit den Preisen zu hoch gepokert, sodass Kunden beim Buchen zurückhaltend gewesen seien. Die mangelnde Nachfrage sorge nun für sinkende Preise.

Holger Holzer/SP-X