Elektro-Crossover aus dem Baukasten – Skoda Vision iV

Kurz nach dem VW Neo kommt sein tschechischer Verwandter auf den Markt. Als coupéhafter Crossover.

Skoda erlaubt einen ersten Blick auf sein erstes MEB-Elektroauto
Skoda erlaubt einen ersten Blick auf sein erstes MEB-Elektroauto

2020 soll der erste E-Skoda auf den Markt kommen
2020 soll der erste E-Skoda auf den Markt kommen

SP-X/Frankfurt. Neben der Kernmarke VW sollen künftig auch die Konzernschwestern das neue Baukastensystem für Elektroautos nutzen. Wie das aussehen könnte, zeigt Skoda auf dem Genfer Salon (7. bis 17. März) mit der Studie Vision iV. Der kompakte, viertürige Crossover mit coupéhaftem Dachverlauf soll einen konkreten Ausblick auf den ersten tschechischen Ableger der VW-ID-Familie geben. Auf den Markt kommen könnte das E-Mobil kurz nach dem für Anfang 2020 angekündigten VW Neo. Bereits in diesem Jahr bringt Skoda eine Elektrovariante des Kleinstwagens Citigo sowie die Mittelklasselimousine Superb mit Plug-in-Hybridantrieb auf den Markt.

Holger Holzer/SP-X