Archivierter Artikel vom 26.11.2021, 16:07 Uhr

E-Flaggschiff wird fünfstellig – Mercedes EQS

Bislang musste mindestens ein sechsstelliger Betrag in den Kauf eines Mercedes EQS investiert werden. Jetzt ginge es auch günstiger.

Von Holger Holzer/SP-X

SP-X/Stuttgart. Kurz nach dem Start des elektrischen S-Klasse-Pendants EQS schiebt Mercedes nun die Einstiegsvariante der Limousine nach. Der EQS 350 verzichtet auf Allradantrieb und nutzt eine kleinere Batterie als die bisherigen Modelle 450+ und 580. Aus 90 kWh Akku-Kapazität generiert das 215 kW/292 PS starke Basismodell eine Reichweite von 626 Kilometern, den Verbrauch gibt der Hersteller mit 16,8 kWh an. Die Preise starten bei 97.806 Euro und liegen damit knapp 10.000 Euro unter denen des bisher günstigsten Modells.

Gestartet war das Elektro-Flaggschiff der Marke im Herbst mit einer 107,8 kWh großen Batterie, bis zu 768 Kilometern Reichweite und einem bis zu 385 kW/523 PS starken Allradantrieb. Bereits angekündigt ist außerdem eine sportliche AMG-Variante mit 560 kW/761 PS.

Holger Holzer/SP-X