Archivierter Artikel vom 20.05.2022, 17:07 Uhr

Drei Modelle ab 2024 – Lancia-Comeback

Stellantis will die Traditionsmarke Lancia wieder groß machen. In zwei Jahren kommen die ersten neuen Modelle.

Von Holger Holzer/SP-X
Lancia startet offiziell sein Comeback
Lancia startet offiziell sein Comeback

SP-X/Turin. Mit drei Modellen will Lancia sein Comeback in Europa starten. Für 2024 kündigte Marken-Chef Luca Napolitano nun die Neuauflage des Kleinwagens Ypsilon an, der zunächst mit elektrifizierten Antrieben auf den Markt kommt. Zwei Jahre später folgt als Flaggschiff ein großer Elektro-Crossover, der bei den Italienern unter dem traditionsreichen Arbeitstitel Aurelia läuft. Weitere zwei Jahre komplettiert das ebenfalls rein elektrische Kompaktmodell Delta das Angebot.

Die technische Plattform stammt aus dem Stellantis-Konzern, optisch sollen die neuen Lancias allerdings eigenständig auftreten und sich deutlich von den beiden ähnlich positionierten Konzernmarken Alfa Romeo und DS abheben. Gemeinsam bildet das Trio künftig die Premium-Linie, unterhalb derer sich unter anderem Peugeot und Opel ansiedeln sollen. Ab 2030 bieten alle drei Marken ausschließlich E-Autos an, der Gewinn gegenüber heute soll sich Verfünffachen, der Umsatz um den Faktor vier wachsen.

Aktuell ist Lancia nur noch auf dem italienischen Heimatmarkt vertreten, mit dem bereits recht betagten Kleinwagen Ypsilon als einzigem Modell. Aus Deutschland hat sich die Marke 2017 zurückgezogen, nachdem das Image durch die Übernahme und Umfirmierung amerikanischer Chrysler-Modelle verwässert worden war.

Holger Holzer/SP-X