Archivierter Artikel vom 07.04.2022, 12:07 Uhr

Designer-Kraftstoff für Motorsport und Erstbetankung – Porsche investiert in E-Fuels

E-Fuels könnten dem Verbrennungsmotor dabei helfen, klimafreundlicher zu werden. Porsche investiert nun stärker in die Technik.

Von Holger Holzer/SP-X
Porsche baut eine E-Fuels-Raffinerie in Chile
Porsche baut eine E-Fuels-Raffinerie in Chile

SP-X/Stuttgart. Porsche sichert sich den künftigen Zugriff auf E-Fuels. Die Stuttgarter haben nun für 75 Millionen Dollar eine 12,5-prozentige Beteiligung an HIF Global LLC erworben. Die Holdinggesellschaft international tätiger Projektentwickler von E-Fuels-Produktionsanlagen baut aktuell in Chile auf Porsche-Initiative eine Pilotanlage zur Herstellung der Designer-Kraftstoffe. Die Produktion soll Mitte 2022 starten. Der Sportwagenhersteller will E-Fuels zunächst in Leuchtturmprojekten im Motorsport einsetzen. Perspektivisch ist auch der Einsatz in den eigenen Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor bei der Erstbetankung in der Fabrik sowie in den Porsche Experience Centern denkbar.

Holger Holzer/SP-X