Der VW Golf wird durchgereicht – Pkw-Bestseller in Europa

Jahrzehntelang war der VW Golf fast ununterbrochen das meistverkaufte Auto in Europa. Diese Dominanz ist weg.

Von Holger Holzer, SP-X
Lesezeit: 1 Minute

SP-X/Uxbridge. Der VW T-Roc hat den VW Golf bei den Verkaufszahlen in Europa wohl endgültig abgehängt. Das kompakte SUV landete nach dem Spitzenplatz im Juli auch im August auf Rang eins der meist zugelassenen Neuwagen in der EU, wie das Beratungsunternehmen Jato ermittelt hat. Insgesamt rollten 15.953 Einheiten der T-Roc neu auf die Straße.

Rang zwei geht an den Peugeot 208 mit 15.146 Neuzulassungen, Rang drei an den 14.830 Mal angemeldeten Dacia Sandero. Der langjährige Dauerbestseller Golf kam mit 12.271 Neuzulassungen lediglich auf Rang 6 hinter Fiat 500 und Toyota Yaris. Die Gesamtzahl der Pkw-Neuzulassungen in der EU betrug im August 739.037 und lag damit 3,5 Prozent über Vorjahresniveau.

Generell kann in diesem Jahr von einer Golf-Dominanz in Europa nicht mehr die Rede sein. Gerade einmal einen Monats-Sieg, im März, hat der Wolfsburger Kompakte eingefahren. Davor und danach gab es viele Führungswechsel, die unter anderem Dacia Sandero und Tesla Model 3 an die Spitze beförderten. In den vergangenen beiden Monaten hatte nun der VW T-Roc die Poleposition inne.

Der statistische Abstieg des Golf kommt nicht überraschend, auch nicht für VW selbst. Zum einen hat der Konzern sein kompaktes E-Auto ID.3 schon vor Monaten als designierten Golf-Nachfolger ausgerufen, zum anderen ist die hauseigene Konkurrenz in Form von T-Roc, ID.4 und Taigo zuletzt stark gewachsen. Vor diesem Hintergrund ist bislang auch unklar, ob die Baureihe noch einmal einen Nachfolger bekommt.

Holger Holzer/SP-X
Archivierter Artikel vom 29.09.2022, 12:07 Uhr