Archivierter Artikel vom 07.04.2022, 11:07 Uhr

Cupra schiebt sich nach vorne – Pkw-Neuzulassungen

Der deutsche Pkw-Markt zeigte sich im März erneut schwach. An den Hierarchien ändert sich jedoch wenig.

Von Holger Holzer/SP-X

SP-X/Flensburg. Trotz eines massiven Absatzeinbruchs war der VW Golf auch im März das beliebteste Auto Deutschlands. Der Wolfsburger Kompaktwagen kam laut Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) auf 7.564 Neuzulassungen und verpasste damit den Vergleichswert des Vorjahres um 35 Prozent. Am stärksten gefragtes Batterie-E-Auto war erneut das Model 3 von Tesla mit 5.516 Neuzulassungen, der Toyota Mirai führte mit 27 Einheiten wie gehabt das Segment der Brennstoffzellenautos an.

Bei den Plug-in-Hybriden landete der 2.227 Mal verkaufte Cupra Formentor auf Rang eins. Gleichzeitig erreichte der spanische Crossover erstmals auch den Spitzenplatz im SUV-Segment; inklusive der Benzin- und Dieselmodelle lag die Gesamtzahl der Neuzulassungen bei 4.552 Einheiten. Die Spitzenposition bei den Vollhybridautos ging an den Toyota Yaris mit 1.972 Einheiten. Der Dacia Sandero dominierte mit 1.040 Neuzulassungen weiterhin den Markt für Gasfahrzeuge.

Insgesamt wurden im März in Deutschland 241.330 Pkw neu zugelassen. Gegenüber dem Vorjahresmonat entspricht das einem Rückgang um 17,5 Prozent.

Holger Holzer/SP-X