Archivierter Artikel vom 12.08.2022, 19:07 Uhr

Comic-Carrera wird Wirklichkeit – Porsche 911 „Sally Special“

Der Pixar-Charakter Sally ist nicht mehr nur eine Comic-Figur. Porsche hat die weibliche Hauptrolle aus dem Film Cars in gebaut. Allerdings nur ein einziges Mal.

Von Mario Hommen/SP-X

SP-X/Zuffenhausen/Monterey. Im Animationsstreifen „Cars“ verkörperte ein Porsche 911 aus dem Jahr 2002 die weibliche Hauptrolle „Sally“. Das Comic-Auto mit Augen und Mund wurde nun vom Animations-Studio Pixar und Porsche in einem Gemeinschaftsprojekt in die Realwelt überführt. „911 Sally Special“ heißt der echte Elfer auf Basis der aktuellen Baureihe 992. Doch wer nun ein zum Kauf angebotenes Sondermodell erwartet, muss enttäuscht werden: Es handelt sich um ein absolutes Unikat, das am 20. August im Rahmen der Monterey Car Week meistbietend versteigert werden soll. Der Erlös soll den Wohltätigkeitsorganisationen „Girls Inc“ und „USA für UNHCR“ gespendet werden.

Basis für den 911 Sally Special ist ein 353 kW/480 PS starker Carrera GTS in Kombination mit Handschaltung, der in der speziell angemischten Farbe Sallyblaumetallic in Handarbeit lackiert wurde. Besonders sind auch die Felgen, denn optisch schlagen sie eine Brücke zu den Turbo-Felgen der 996er-Reihe, die allerdings auf das aktuelle Elfer-Format 20 und 21 Zoll dimensioniert wurden. Innen gibt es Sitze mit Pepita-Stoffbezug in drei Farben und kreidefarbenem Leder, die mit Nähten in Speedblau verziert wurden.

Das Leder und die blauen Nähte zeichnet auch das Armband eines Chronographen von Solothurn aus, der exklusiv zum Auktions-Porsche angefertigt wurde. Die Uhr gehört ebenso zum Auktionsumfang wie ein zweiter Reifensatz samt Radregal sowie eine Indoor-Fahrzeugabdeckung.

Mario Hommen/SP-X