Stuttgart

Bei Glätte im zweiten Gang anfahren

Bei Glatteis legen Autofahrer zum Anfahren besser den zweiten Gang ein und geben behutsam Gas. Anschließend wird möglichst schnell in die nächst höheren Gänge gewechselt, empfiehlt die Sachverständigenorganisation GTÜ.

Höhere Gänge und niedrige Motordrehzahlen verhindern, dass die Antriebsräder auf der glatten Fahrbahn durchdrehen. Beim Anfahren am glatten Hang kann die Antischlupfregelung (ASR) ausgeschaltet werden. Das ermöglicht den Winterreifen laut GTÜ höheren Schlupf, was die Traktion fördert.