Bahnfahren ist am sichersten – Grafik: Vergleich Verkehrstote im europäischen Schienen- und Straßenverkehr

Mit dem Zug von A nach B zu reisen, mindert die Gefahr, in einen tödlichen Verkehrsunfall verwickelt zu werden. Das gilt besonders in Ländern mit vielen Toten im Straßenverkehr.

Von Elfriede Munsch, SP-X
Lesezeit: 1 Minute
Mit dem Zug zu verreisen, ist meist sicherer als mit dem Pkw von A nach B zu fahren – in manchen Ländern sogar deutlich
Mit dem Zug zu verreisen, ist meist sicherer als mit dem Pkw von A nach B zu fahren – in manchen Ländern sogar deutlich sicherer
Foto: Statista

SP-X/Köln. Bahnfahren ist sicherer als mit dem Pkw unterwegs zu sein. Im europäischen Vergleich starben im Zeitraum 2011 bis 2020 pro einer Milliarde Personenkilometer 2,7 Menschen im Straßenverkehr, dagegen 0,08 bei Bahnunfällen. Das geht aus einer Erhebung des Interessenverbands „Allianz pro Schiene“ sowie Daten der Europäischen Kommission hervor.

Besonders deutlich treten die Unterschiede in Ländern wie Rumänien (8,38) und Polen (6,71) zu Tage, in denen sehr viele Menschen im Straßenverkehr tödlich verunglücken. Wie die Statista-Grafik zeigt, lagen im Vergleich dazu die Todesfälle bei Bahnreisen in Rumänien mit 0,14 beziehungsweise 0,22 in Polen deutlich niedriger.

Elfriede Munsch/SP-X
Archivierter Artikel vom 24.01.2023, 17:07 Uhr