Archivierter Artikel vom 30.11.2021, 11:07 Uhr

Auch für ein paar Kilometer ins Auto – Berufspendler auf Kurzstrecke

Selbst wer es nicht weit ins Büro oder an die Werkbank hat, fährt in vielen Fällen mit dem Auto. Bus und Bahn sind bei Kurzstrecken-Berufspendlern hingegen relativ unbeliebt.

Von Holger Holzer/SP-X

SP-X/Wiesbaden. Auch für kurze Arbeitswege nutzen viele Berufspendler das Auto. Laut Statistischem Bundesamt legten im vergangenen Jahr 40 Prozent der Deutschen auch Strecken unterhalb von 5 Kilometern normalerweise mit dem eigenen Pkw zurück. Bei Distanzen zwischen 5 und 10 Kilometern sind es bereits 69 Prozent.

Nummer zwei auf der Fünf-Kilometer-Kurzstrecke ist das Fahrrad, das auf einen Anteil von 26 Prozent kommt, zu Fuß gehen 25 Prozent der Berufstätigen. Vergleichsweise wenig populär für diese Distanzen sind Bus und Bahn, die lediglich von acht Prozent der Pendler genutzt werden.

Rund 48 Prozent aller Berufspendler wohnt nach eigenen Angaben weniger als 10 Kilometer vom Arbeitsplatz entfernt. Bei 27 Prozent ist er sogar weniger als 5 Kilometer entfernt.

Holger Holzer/SP-X