Archivierter Artikel vom 26.11.2021, 13:07 Uhr

Anträge aus dem kompletten Bundesgebiet – Zwischenbilanz zur Wallbox-Förderung

Die Wallboxförderung ist im Oktober ausgelaufen. Nun gibt es eine erste – positive – Zwischenbilanz.

Von Holger Holzer/SP-X
Die Wallbox-Förderung ist ausgelaufen
Die Wallbox-Förderung ist ausgelaufen

SP-X/Berlin. Rund 900.000 Förderanträge für private Ladestationen sind bewilligt, 200.000 sind bereits am Netz. Das ist eines der Ergebnisse einer Zwischenbilanz des Programms, die die bundeseigene NOW GmbH nun gezogen hat. Die Förderanträge kamen aus dem kompletten Bundesgebiet, in 99,6 Prozent der mehr als 8.000 Postleitzahl-Gebiete des Landes wurden Anträge bewilligt.

Rund 70 Prozent der bereits gebauten Ladepunkte befinden sich bei Einfamilienhäusern. 15 Prozent gehören zu Reihenhäusern oder Doppelhaushälften, weitere 15 Prozent zu Mehrfamilienhäusern. Bei rund 66 Prozent der Wallboxen war für den Anschluss keine Ertüchtigung der Haushaltstromanschlusses nötig. Fast 40 Prozent der Ladepunkte nutzen Strom aus einer eigenen Photovoltaikanlage; knapp ein Fünftel ist mit einem Batteriespeicher kombiniert.

Holger Holzer/SP-X