Archivierter Artikel vom 21.03.2011, 13:22 Uhr
München

ADAC: Mehrheit der Autofahrer lehnt E10 weiter ab

Die meisten Autofahrer in Deutschland lassen weiter die Finger vom neuen Biosprit E10. Rund 85 Prozent lehnten den Kraftstoff kategorisch ab, berichtete das Magazin «Spiegel» unter Berufung auf eine Studie des ADAC.

Weiterhin unbeliebt
Laut der ADAC-Studie, die der «Spiegel» zitiert, sollen rund 85 Prozent der deutschen Autofahrer E10 weiterhin ablehnend gegenüberstehen. (Bild: dpa)
Foto: DPA

Fast 40 Prozent der Autofahrer gaben darin an, sie seien nicht vom Nutzen für die Umwelt überzeugt. Rund 36 Prozent äußerten die Sorge, das Auto könne Schaden nehmen. Knapp 10 Prozent befürchteten, der Kraftstoffverbrauch werde durch E10 steigen. Unter den vertrauten E5-Kraftstoffen werden Spritsorten mit fünf Prozent Bio-Ethanol-Zusatz zusammengefasst. Dazu zählen Super und Super Plus. Das neue E10 hat zehn Prozent Ethanol-Beimischung – fast alle Benziner vertragen es, der Verbrauch fällt aber geringfügig höher aus.