Archivierter Artikel vom 09.08.2022, 17:07 Uhr

Abstimmung startet im September – Fahrradklima-Test 2022

Zuletzt hatten Deutschlands Radler eine Verbesserung der Verkehrssituation gesehen. Ob das nur ein kurzfristiger Corona-Effekt oder ein nachhaltiges Phänomen war, könnte eine neuerliche Umfrage zeigen.

Von Holger Holzer/SP-X

SP-X/Berlin. Wie zufrieden Fahrradfahrer mit Verkehr und Infrastruktur in ihrer Stadt sind, erfragt im Herbst erneut der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC). Unter www.fahrradklima-test.de können Radler ab dem 1. September Fragen zur Situation vor Ort beantworten.

Im vergangenen Jahr hatten sich deutschlandweit rund 225.000 Radfahrer aus über 1.000 Städten beteiligt. Ergebnis der Umfrage damals: Die Corona-Pandemie hat in den Augen vieler Radler die Situation auf den Straßen verbessert, etwa durch einen Rückgang beim Autoverkehr oder die Einführung von Pop-up-Radwegen. Kritik gab es an der Breite von Radwegen, schlechter Verkehrsführung an Baustellen und der mangelnden Falschparker-Kontrolle. Fahrradfreundlichste Stadt war nach Bürgermeinung Bremen.

Holger Holzer/SP-X