40.000

WuppertalImmer für eine Überraschung gut: Die reiselustige Akelei

dpa/tmn

Überraschung, hier bin ich: Die Akelei ist eine unstete Gartenbewohnerin. Sie vermehrt sich durch Selbstaussaat. Ihre Nachkommen lassen sich nieder, wo es ihnen gerade passt – und das ist an so ziemlich jedem Standort.

Die Akelei (Aquilegia) finden Spaziergänger an ihren natürlichen Standorten auf Bergwiesen, in lichten Laubwäldern und an Waldrändern in Mittel- und Süddeutschland, in Österreich und der Schweiz. Doch bereits seit mehr ...

Lesezeit für diesen Artikel (635 Wörter): 2 Minuten, 45 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Ratgeber: Garten & Umwelt
Meistgelesene Artikel