40.000

Tour-Spektakel wieder in der „Hölle des Nordens“

Vor dem ersten Ruhetag der Tour de France wartet auf Chris Froome und seine Kontrahenten ein erster, von vielen gefürchteter Härtetest. Tony Martin hat gute Erinnerungen an die gefürchteten Kopfsteinpflaster auf dem Weg nach Roubaix.

Chartres (dpa). Chris Froome hat an die „Hölle des Nordens“ böse Erinnerungen. Tony Martin empfindet gehörigen Respekt und hofft ein bisschen auf den großen Coup.

„Es ist seit langem die schwerste ...

Lesezeit für diesen Artikel (486 Wörter): 2 Minuten, 06 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Radsport
Meistgelesene Artikel