40.000
Aus unserem Archiv
La Coruña

Tour-Sieger Pereiro feiert Debüt als Fußballer

dpa

Der spanische Radprofi Oscar Pereiro, Sieger der Tour de France 2006, hat sein Debüt als Fußballer gefeiert. Der 33 Jährige, der vor gut einer Woche einen Profi-Vertrag beim spanischen Drittligisten Coruxo FC unterzeichnet hatte, kickte in der B-Mannschaft des Vereins.

Pereiro wurde im Punktspiel einer Amateurliga Galiciens in der 66. Minute eingewechselt, konnte die 0:1-Niederlage seines Teams aber nicht mehr abwenden. «Pereiro verliert bei seinem Prolog als Fußballer», titelte die Zeitung «La Voz de Galicia».

«Ich war ziemlich nervös, denn ich habe mich die ganze Zeit beobachtet gefühlt», gestand der frühere Radprofi nach der Partie ein. «Aber ich glaube, ich habe keine Fehler gemacht.» Pereiro war 2006 nachträglich zum Tour-Champion erklärt worden, nachdem der zunächst als Sieger gefeierte Amerikaner Floyd Landis bei einer Dopingkontrolle positiv auf Testosteron getestet worden war.

Der Spanier hatte zuletzt zusammen mit seinem Landsmann Alberto Contador beim Radrennstall Astana unter Vertrag gestanden. Mit dem Ende der Saison 2010 nahm er vom Profi-Radsport Abschied. Nun träumt er davon, mit der ersten Mannschaft von Coruxo FC in der 3. Liga zu spielen. Sein Trainer Jesús Camino meinte nach Pereiros Debüt in der B-Elf: «Er reißt als Fußballer keine Bäume aus, aber er leistet einen positiven Beitrag zum Spiel der Mannschaft.»

Radsport
Meistgelesene Artikel