40.000
  • Startseite
  • » Schweizer Albasini gewinnt verkürzte Romandie-Etappe
  • Aus unserem Archiv
    Sion

    Schweizer Albasini gewinnt verkürzte Romandie-Etappe

    Schweizer Sieg auf der 1. Etappe der Tour de Romandie: Radprofi Michael Albasini vom Team Orica Greenedge hat den Sprint in Sion vor Jesus Herrada Lopez aus Spanien und dem Litauer Ramunas Navardauskas gewonnen.

    Etappensieger
    Michael Albasini setzte sich auf der 1. Etappe der Tour de Romandie durch.
    Foto: Laurent Gillieron - DPA

    Björn Thurau aus Frankfurt/Main rollte als Neunter über die Ziellinie. Das Trikot des Gesamtführenden trägt weiter der Pole Michal Kwiatkowski, der den Prolog am Dienstag gewonnen hatte - er liegt fünf Sekunden vor Albasini.

    Verschneit
    Der verschneite Simplonpass wurde ausgelassen.
    Foto: Jean-Christophe Bott - DPA

    Wegen heftigen Schneefalls auf dem 2005 Meter hohen Simplonpass war die Etappe auf 88 Kilometer verkürzt worden. Ursprünglich hätte sie über insgesamt 203 Kilometer und den Anstieg der ersten Kategorie führen sollen. Zielort war wie geplant Sion.

    Radsport
    Meistgelesene Artikel