40.000
  • Startseite
  • » Schäfer gewinnt DM-Titel in der Einerverfolgung
  • Aus unserem Archiv
    Cottbus

    Schäfer gewinnt DM-Titel in der Einerverfolgung

    Der Cottbuser Stefan Schäfer (LKT Team Brandenburg) hat bei den 124. deutschen Meisterschaften im Bahnradsport die 4000-Meter-Einerverfolgung gewonnen. In

    Abwesenheit von Vorjahressieger Patrick Gretsch (Erfurt), der momentan mit der Mannschaft von HTC Columbia die Österreich-Rundfahrt bestreitet, und des 17-fachen Meisters Robert Bartko (Potsdam/Muskelverhärtung) nutzte Schäfer die Gunst der Stunde und holte nach Bronze im Vorjahr diesmal die Goldmedaille.

    Der 24-Jährige besiegte im Finale in 4:37,78 Minuten den Überraschungs-Finalisten Tobias Erler (Regensburg/4:43,93). Der 31- Jährige fährt als Profi für das iranische Team Tabriz Petrochemical Team. Platz drei belegte Johannes Kahra (Cottbus/LKT Team Brandenburg), der in 4:38,89 Minuten die Oberhand über den früheren Gerolsteiner-Profi Sven Krauß (Öschelbrunn/4:41,85) behielt.

    Im 500-Meter-Zeitfahren setzte sich Kristina Vogel aus Erfurt in Abwesenheit der erkrankten WM-Siebten Miriam Welte (Kaiserslautern) in 35,407 Sekunden durch. Platz zwei ging an die Chemnitzerin Christin Muche (36,871) vor Verena Jooß (Friesenheim/37,050). Im Punktefahren der Frauen siegte Madeleine Sandig. Die Cottbuserin verwies mit 25 Zählern Verfolger-Meisterin Charlotte Becker (Waltrop/21) und die Cottbuserin Stephanie Pohl (21) auf die Plätze zwei und drei.

    Radsport
    Meistgelesene Artikel