40.000
  • Startseite
  • » Sarah Duster bricht sich Becken vor Straßen-WM
  • Aus unserem Archiv
    Melbourne

    Sarah Duster bricht sich Becken vor Straßen-WM

    Die deutsche Radsportlerin Sarah Duster aus Wangen hat sich bei ihrem Sturz im Vorbereitungsrennen für die WM in Melbourne nach Medienberichten das Becken gebrochen.

    «Das ist tragisch», zitierte die Zeitung «Herald Sun» den Vize-Präsidenten des Bundes Deutscher Radfahrer, Udo Sprenger. «Sie ist unschuldiges Opfer eines Sturzes bei geringer Geschwindigkeit gewesen.» Weil die in Deutschland gebliebenen Fahrerinnen die Saison bereits beendet haben und die Anfahrt nach Australien so weit ist, schloss Trainer Thomas Liese eine Nachnominierung nach Angaben der Zeitung aus.

    Duster war in Buningyong bei einem WM-Vorbereitungsrennen über 90 Kilometer über eine bereits gestrauchelte Konkurrentin gestürzt. Sie war gleich ins Krankenhaus gebracht worden. Siegerin wurde Trixi Worrack aus Cottbus, vor der Belgierin Lieselot Decroix und der Südafrikanerin Carla Swart. Ex-Weltmeisterin Judith Arndt (Leipzig) wurde Fünfte. Um den WM-Titel kämpfen die Frauen am Samstag in Geelong auf einer 127 Kilometer langen Strecke. Die Deutschen gehören zu den Favoritinnen.

    Radsport
    Meistgelesene Artikel