40.000
  • Startseite
  • » Kluge erstmals Meister in der Einerverfolgung
  • Aus unserem Archiv
    Frankfurt/Oder

    Kluge erstmals Meister in der Einerverfolgung

    Radprofi Roger Kluge hat zum Auftakt der 126. deutschen Meisterschaften im Bahnradsport zum ersten Mal die 4000-Meter-Einerverfolgung gewonnen. Der Cottbuser benötigte 4:26,205 Minuten und besiegte den Überraschungsfinalisten Moritz Schaffner aus Miesbach (4:32,429).

    Deutscher Meister
    Roger Kluge in Aktion.
    Foto: Patrick Pleul - DPA

    «Da ich von meinem Team nicht für die am Samstag beginnende Vuelta nominiert worden bin, war die Meisterschaft eine gute Alternative für mich», sagte der 26-Jährige aus dem niederländischen Argos-Shimano-Team.

    Kluge war vergangene Woche bei den Olympischen Spielen in London Vierter im Mehrkampf Omnium geworden. Am Sonntag startet er bei den Cyclassics in Hamburg wieder auf der Straße.

    Platz drei belegte der Cottbuser Michel Koch in 4:30,907 Min. Er verwies Ex-Meister und Teamkollegen Stefan Schäfer (4:31,739) auf Platz vier. Vorjahresmeister Nikias Arndt aus Cottbus war ebenso wie der vielfache Titelträger Robert Bartko aus Potsdam nicht am Start.

    Insgesamt werden bis zum Sonntag 40 Entscheidungen fallen, an den 330 Rennfahrer teilnehmen. Mit Ausnahme von René Enders aus Erfurt, der an Grippe erkrankt ist, werden in der Oderlandhalle alle Bahn-Medaillengewinner von London am Start erwartet.

    Radsport
    Meistgelesene Artikel