40.000
  • Startseite
  • » Geldstrafe für Russen Kolobnew
  • Aus unserem Archiv
    Moskau

    Geldstrafe für Russen Kolobnew

    Der russische Radprofi Alexander Kolobnew, der bei der vergangenen Tour de France für den einzigen Dopingfall gesorgt hatte, ist von seinem Landesverband mit einer geringen Geldstrafe bedacht worden.

    Dopingsünder
    Alexander Kolobonew ist mit einer Geldstrafe glimpflich davongekommen.
    Foto: DPA

    Der Profi des Rennstalls Katusha, der in der kommenden Saison von dem ehemaligen Gerolsteiner-Teamchef Hans-Michael Holczer geleitet wird, muss 1500 Schweizer Franken Strafe zahlen. Das teilte der russische Verband mit. Kolobnew war positiv auf ein Diuretikum, das auch dazu dienen kann, Dopingmittel zu verschleiern, getestet worden.

    Der Weltverband UCI hat die Möglichkeit, beim Internationalen Sportgerichtshof CAS gegen Einspruch gegen die Strafe für den 30 Jahre alten Bronzemedaillengewinner der Olympischen Spiele von Peking Einspruch einzulegen.

    Radsport
    Meistgelesene Artikel