40.000
Aus unserem Archiv
Mazerata

Garzelli holt bei Tirreno-Adriatico auf

Radprofi Stefano Garzelli ist seinem führenden Landsmann Michele Scarponi bei der Fernfahrt Tirreno-Adriatico bis auf zwei Sekunden nahegekommen.

Tagessieg
Ausreißer Michael Ignatjew gewinnt die vierte Etappe.

Der Italiener Garzelli belegte auf der 6. Etappe von Montecosaro nach Macerata über 134 Kilometer den zweiten Platz mit zwei Sekunden Rückstand auf den siegreichen Ausreißer Michael Ignatjew aus Russland. Dritter wurde im Spurt der Weltmeister Cadel Evans aus Australien.

Titelverteidiger Scarponi, der vor zwei Jahren eine 15-monatige Dopingsperre abgesessen hatte, konnte auf dem sechsten Tagesabschnitt die Angriffe von Evans und Garzelli nur knapp abwehren und geht mit nur noch zwei Sekunden Vorsprung auf das abschließende Teilstück. Garzelli und Evens lösten sich beim Schlussanstieg aus der Verfolgergruppe. Ihre Attacke konnte Scarponi nicht parieren, rettete als Tages-Sechster aber seinen knappen Vorsprung.

Radsport
Meistgelesene Artikel