40.000

Tabor/BrüsselDoping-Verdacht gegen Walsleben zurückgewiesen

dpa

Der WM-Verzicht des erkrankten deutschen Cross-Meisters Philipp Walsleben hat im tschechischen Tabor hohe Wellen geschlagen. Belgische Medien unterstellten dem Radsportler aus Kleinmachnow überhöhte Hämatokritwerte als tatsächlichen Grund für seine Abreise.

Das sei völlig aus der Luft gegriffen, erklärten Walsleben und der Vize-Präsident des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR), Udo Sprenger. «Walsleben ist bereits krank am Mittwoch angereist und erholte sich in ...

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Radsport
Meistgelesene Artikel