40.000

RomCONI kürzt Di Lucas Dopingsperre wegen Kooperation

dpa

Der italienische Dopingsünder Danilo Di Luca darf von sofort an wieder Radrennen fahren. Das italienische Anti-Doping-Gericht kürzte seine zweijährige Sperre um rund neun Monate, weil der Giro-d'Italia-Sieger von 2007 mit den Dopingfahndern zusammengearbeitet hatte.

Der 34-jährige Radprofi war beim Giro 2009 des Blutdopings mit dem EPO-Präparat CERA überführt und für zwei Jahre gesperrt worden. «Ich bin glücklich, dass ich endlich wieder Rennen fahren kann», ...

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Radsport
Meistgelesene Artikel