40.000
Aus unserem Archiv
Canturri

Brajkovic gewinnt verkürzte Königsetappe in Katalonien

dpa

Janez Brajkovic hat bei der Katalonien-Rundfahrt von einem unerwarteten Wintereinbruch profitiert und die verkürzte Königsetappe für sich entschieden.

Nutznießer
Janez Brajkovic (r) profitiert von der verkürzten Etappe.
Foto: Toni Albir – DPA

Der slowenische Radprofi setzte sich auf dem dritten Teilstück nach 155 Kilometern vor Michal Golas aus Polen und dem Franzosen Mikael Cherel durch. Die Jury entschied am Abend, die Zeitabstände nicht in die Gesamtwertung einfließen zu lassen. Spitzenreiter bleibt damit der Schweizer Michael Albasini, der die ersten beiden Etappen gewonnen hatte.

Eigentlich war das Teilstück von La Vall d'en Bas auf den Port-Ainé über 210,9 Kilometer geplant gewesen. Wegen Schneefalls mussten aber kurzfristig die beiden finalen Berge der höchsten Kategorie – unter anderem auch der Schlussanstieg – gestrichen werden. Brajkovic aus dem Rennstall Astana war in einer zehnköpfigen Spitzengruppe im Ziel in der Ortschaft Canturri angekommen.

Für etliche Fahrer war die Katalonien-Rundfahrt am Mittwoch zu Ende: Der Spanier Alejandro Valverde, der am Vortag gestürzt war, trat ebenso wie etwa Andy Schleck gar nicht erst an. Schon nach zehn Kilometern kam es dann zu einem Massensturz, bei dem sich Julian Dean und Frantisek Rabon verletzten. Beide wurden in eine Klinik gebracht.

Radsport
Meistgelesene Artikel