40.000
  • Startseite
  • » Armstrong-Teamkollege Popowitsch vor Grand Jury
  • Aus unserem Archiv
    Los Angeles

    Armstrong-Teamkollege Popowitsch vor Grand Jury

    Die US-Ermittlungsbehörden scheuen weder Kosten noch Mühen, Licht ins Dunkel der Doping-Affäre um den siebenfachen Tour-de-France-Sieger Lance Armstrong zu bringen. Nun musste auch Armstrongs Teamkollege Jaroslaw Popowitsch vor der Grand Jury in Los Angeles aussagen.

    Duo
    Jaroslaw Popowitsch (l) war Armstrongs ständiger Begleiter.

    Der 30-jährige Radprofi aus der Ukraine war bei einem dreitägigen Aufenthalt in Austin/Texas anlässlich eines Wohltätigkeitsrennens zugunsten der Armstrong- Krebsstiftung «Livestrong» in Texas aufgefordert worden, 14 Tage später vor der Grand Jury zu erscheinen. Popowitsch musste dafür seinen Urlaub verschieben.

    Weder die Behörden noch Popowitsch-Anwalt Ken Miller gingen über den Inhalt der zweistündigen Anhörung ins Detail. «Sie haben ihn aufgefordert zu erscheinen, er war aber nicht Ziel der Ermittlungen», sagte Miller. Seit 2005 ist Popowitsch ständiger Begleiter von Armstrong in verschiedenen Teams. Der frühere Armstrong-Teamkollege Floyd Landis hatte im Frühjahr im Zuge seines Doping-Geständnisses schwere Vorwürfe gegen den Seriensieger aus Texas und frühere Mannschaftskollegen erhoben.

    Daraufhin wurde Jeff Novitzky, der sich bei der Balco-Affäre einen Namen als kompromissloser Fahnder gemacht hatte, mit der Ermittlung beauftragt. In den nächsten Wochen wird er zu weiteren Ermittlungen in Europa erwartet. Bisher haben schon zahlreiche Radprofis und Personen aus Armstrongs engerem Umfeld ausgesagt. Der 39-jährige Texaner, der seit seinem ersten Toursieg 1999 verdächtigt wird, hat Doping stets geleugnet. Landis war 2006 sein Toursieger wegen Dopings aberkannt worden.

    Radsport
    Meistgelesene Artikel