Auch Babys benötigen WM-Akkreditierung

Lexington (dpa). Die Sicherheitsvorkehrungen bei der Pferdesport-WM in den USA sind streng – und machen selbst vor kleinen Kindern und Babys nicht halt. Auch der elf Monate alte Sohn der Dressurreiterin Isabell Werth benötigt in Lexington eine eigene Akkreditierung.

«Sonst hätte er nicht aufs Gelände gedurft», berichtete die Reiterin. Für den Ausweis musste ein Passfoto von Frederik erstellt werden.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Pferdesport
Meistgelesene Artikel