40.000
  • Startseite
  • » Panorama
  • » Schnee und Eis: Unfälle auf A61, keine Busse in Koblenz - unser Überblick am Samstag [2. Update]
  • Aus unserem Archiv
    Region

    Schnee und Eis: Unfälle auf A61, keine Busse in Koblenz – unser Überblick am Samstag [2. Update]

    Auch in der Nacht zum Samstag haben Schnee und Eis für Behinderungen gesorgt. Auf der A61 kam es zu mehreren Unfällen. In Koblenz fuhren zwischenzeitlich keine Busse. Unser aktueller Überblick.

    Mit abgesenktem Schild werden die Straßen vom Schnee befreit.
    Mit abgesenktem Schild werden die Straßen vom Schnee befreit.
    Foto: Martin Boldt

    Die Autobahn 61 war in der Nacht zu Samstag besonders betroffen. Bei starkem Schneefall hat es gleich drei größere Unfälle gegeben. Nach Angaben der Polizei gab es keine Verletzte. Der Gesamtschaden liegt bei mehreren hunderttausend Euro. 

    Bei Sinzig geriet ein italienischer Lkw-Fahrer (38) mit seinem Sattelzug infolge unangemessener Geschwindigkeit auf schneebedeckter Fahrbahn ins Schleudern und prallte gegen die Mittelschutzplanken. Während die Sattelzugmaschine entgegengesetzt zur Fahrtrichtung an den Mittelschutzplanken zum Stillstand kam, blieb der Auflieger quer auf der Straßen stehen. Der Fahrer blieb unverletzt. Die Bergungsarbeiten dauerten knapp drei Stunden. Währenddessen konnte der Verkehr über den verbliebenen rechten Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbeigeführt werden. Der Gesamtschaden: rund 50.000 Euro.

    Bei einem weiteren Unfall gegen 22.15 Uhr geriet ein Fahrer (39) aus Mönchengladbach mit seinem Sattelzug auf der A 61 zwischen Metternich und dem Kreuz Koblenz in Richtung Köln ebenfalls wohl wegen unangemessener Geschwindigkeit auf schneebedeckter Fahrbahn ins Schleudern und prallte gegen die Seitenschutzplanken. Auch hier kam der LKW entgegengesetzt  und der Auflieger quer auf dem Stand- und rechten Fahrstreifen zum Stillstand. Der Fahrer blieb unverletzt. Die Bergung dauerte zwei Stunden. Der Schaden hier: rund 151.000 Euro.

    Um 22.25 Uhr erhielt die Autobahnpolizei Mendig dann eine weitere Unfallmeldung. In Richtung Koblenz, zwischen den Anschlussstellen Mendig und Kruft, geriet ein 42-jähriger Pkw-Fahrer aus der Schweiz mit seinem Wagen auf schneebedeckter Fahrbahn ins Schleudern, kam zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Er landete auf dem Dach. Der Fahrer konnte sich aus eigener Kraft unverletzt aus seinem Pkw befreien. Die Polizei teilte auf RZ-Anfrage mit, dass der Fahrer mit Sommerreifen unterwegs war. 

    Keine Busse in Koblenz

    In Koblenz ist in der Nacht zu Samstag der Busverkehr eingestellt worden, nachdem zunächst einzelne Linien nicht mehr befahren werden konnten. Grund auch hier: starker Schneefall und Glätte. Die EVM meldete sich via Twitter: 

    Bei Twitter sorgte die Meldung für Verwunderung: 

    Inzwischen läuft der Busverkehr wieder normal. Das teilte die EVM auf RZ-Nachfrage mit. 

    In Kirchen im Westerwald geriet das Fahrzeug einer 34 Jahre alten Frau am Freitagabend ins Rutschen, als sie auf glatter Fahrbahn bremste. Das Auto kollidierte mit dem entgegenkommenden Wagen einer 50 Jahre alten Frau. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt 15 000 Euro.

    Hier gibt's eine Karte der aktuellen Verkehrslage

    [1. Update, 13.04 Uhr:] Auf der A 61 im Hunsrück schneit es derzeit immer wieder heftig. Die Autobahn ist teilweise nicht geräumt. Es ist sehr glatt. In beiden Richtungen zwischen Emmelshausen und Waldlaubersheim geht es teilweise nur im Schneckentempo voran. Leser berichten von mehreren Unfällen, die sich in Folge der widrigen Straßenverhältnisse ereignet hätten. 

    Wintersport in Arft

    Mit dem ergiebigen Schneefall kann auch die die Skisaison im Wintersportgebiet Arft beginnen. Nach Angaben der Betreiber liegt derzeit 20 bis 25 Zentimeter Neuschnee. Die Pisten und der Funpark wurden am Freitag präpariert. Der Pistenzustand sei "gut". Der Betrieb läuft ab Samstag, 12 Uhr, und endet gegen 16.30 Uhr. Am Sonntag werden die Anlagen vorraussichtlich von 10:30 Uhr bis 16:30 geöffnet sein. Das Schneetelefon liefert aktuelle Informationen unter 02 65 5 35 39. 

    Wintersport am Erbeskopf

    Am Erbeskopf laufen die Lifte Samstag und Sonntag von 10 bis voraussichtlich 19 Uhr, der Skiverleih und das Hunsrückhaus sind geöffnet. Auch zum Rodeln und für Schneespaziergänge bietet das Wintersportzentrum derzeit ausgezeichnete Bedingungen. Aktuelle Wintersportinformationen gibt es hier: Tel. 06 50 4/31 6 oder 716 sowie hier

    Wie geht es weiter?

    Am Wochenende bleibt es kalt und nass in Rheinland-Pfalz. Am Samstag soll es, nach der Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes, wechselnd oder stark bewölkt sein und zu Schneeschauern kommen. Die Temperatur erreicht 1 bis 3 Grad, im Bergland -2 Grad. Der Wind soll nur noch mäßig wehen. In der Nacht von Samstag auf Sonntag fallen die Temperaturen im Land auf bis zu -6 Grad im Bergland, dabei kann es auch glatt werden.

    Am Sonntag wird das Wetter wechselnd bis stark bewölkt, und es gibt einzelne Schnee- oder Graupelschauer. Die Höchsttemperaturen liegen im Tiefland bei 1 bis 4 Grad, im Bergland herrscht leichter Dauerfrost. In der Nacht zu Montag kann es dann wieder etwas schneien, der Deutsche Wetterdienst warnt vor Glätte. Die Tiefstwerte bewegen sich zwischen -1 und -4 Grad, im Bergland bei -3 bis -7 Grad. 

    [2. Update, 18.20]: Gegen 18.15 Uhr warnt der Deutsche Wetterdienst unter anderem via Twitter vor leichtem Schneefall in Rheinland-Pfalz. Die Warnung gilt von 20 Uhr bis 10 Uhr am Morgen. Im Westerwald, etwa in Westerburg, fallen bereits jetzt Schneeflocken vom Himmel.

    riu/me

    Panorama
    Meistgelesene Artikel