40.000
  • Startseite
  • » Panorama
  • » Private Pädophilen-Jagd: Sieben Westerwälder sollen Mann in Falle gelockt haben
  • Aus unserem Archiv
    Altenkirchen

    Private Pädophilen-Jagd: Sieben Westerwälder sollen Mann in Falle gelockt haben

    Pädophilenjagd auf eigene Faust; Die Polizei Altenkirchen hat eine Gruppe junger Männer ermittelt, die einen Mann in eine Falle gelockt und zusammengeschlagen haben sollen. Von der gesetzlichen Lage hatten sie offenbar wenig Ahnung.

    Selbstjustiz in der Gruppe: Sieben Westerwälder sollen sich zusammengetan haben, um Pädophile zu überführen. Einen Sachsen, der ein Treffen mit einer 16-Jährigen erhoffte, bearbeiteten sie mit Schlägen und Tritten. Symbolfoto: dpa
    Selbstjustiz in der Gruppe: Sieben Westerwälder sollen sich zusammengetan haben, um Pädophile zu überführen. Einen Sachsen, der ein Treffen mit einer 16-Jährigen erhoffte, bearbeiteten sie mit Schlägen und Tritten. Symbol
    Foto: dpa

    Sie wollten offenbar "Kinderschänder" ausfindig machen und es ihnen dann zeigen. Sieben junge Männer aus den Verbandsgemeinden Altenkirchen und Hachenburg haben offenbar auf eigene Faust Polizei und Richter gespielt. Ende März hatten sie in Altenkirchen tatsächlich einen Mann aus Sachsen als vermeintlichen Pädophilen in einen Hinterhalt bestellt und dann körperlich angriffen.

    Die Gruppe hatte sich mit den Personalien einer 16-Jährigen bei einer Kontaktbörse im Internet angemeldet. Es ging ihnen darum, dann Treffen zu arrangieren und die aus ihrer Sicht somit ertappten Pädophilen dann zu demütigen. Mit dieser Masche wurde auch ein 58-jähriger Mann aus Sachsen nach Altenkirchen gelockt.

    Am 26. März sollte es zum Treffen kommen. Doch an dem Abend zwischen 18 und 19 Uhr wartete in der Nähe des Bismarckturms nur die Gruppe auf ihn. Sie hatte den Mann in den Hinterhalt gelockt, er wurde von den sieben Heranwachsenden geschlagen und getreten.

    Umfrage
    Selbstjustiz: Fallen die Hemmungen?

    Erst gibt es Mordaufrufe gegen einen Tierquäler in Betzdorf, und es wird in seine Wohnung eingebrochen, jetzt verabredeten sich Heranwachsende zur Pädophilen-Jagd: Kommt Sebstjustiz in Mode?

    Ja. ein echtes gesellschaftliches Problem, das zu wenig thematisiert wird.
    17%
    Ja, und schuld ist das Hetz-Klima in Netzwerken.
    39%
    Weiß nicht.
    1%
    Ja, weil viele Leute glauben, die Justiz sei heute lascher als früher.
    26%
    Nein, da hat sich nichts geändert, früher wurde es aber nicht so öffentlich.
    17%
    Stimmen gesamt: 702

    Der Polizei zufolge konnte er fliehen, als eine Spaziergängerin mit Hund kam. Sie rief mit seinem Handy die Polizei. Mit diversen Prellungen kam der Mann ins Altenkirchener Krankenhaus, wo er über Nacht bleiben musste. Besonders absurd am Fall: Wenn es tatsächlich zu einem Treffen und Sex mit einer 16-Jährigen gekommen wäre, hätte sich der Mann überhaupt nicht strafbar gemacht. Geschlechtsverkehr zwischen Personen ab 16 und Erwachsenen sind nur strafbar, wenn der Erwachsene für den Sex zahlt oder eine Notlage der minderjährigen Person ausnutzt. Ansonsten geht das Gesetz davon aus, dass Jugendliche ab 16 Jahren eigenverantwortlich über ihr Sexualleben entscheiden können.

    Selbst Sex zwischen Jugendlichen zwischen 14 und 16 Jahren und Erwachsenen älter als 21 ist erst dann eine Straftat, wenn der Erwachsene die fehlende Fähigkeit des Opfers zur sexuellen Selbstbestimmung ausnutzt. "Pädophilie" grenzen Wissenschaftler zunehmend von der Vorliebe für Jugendliche und Heranwachsende ab, meinen damit nur die erotischen Vorliebe für Kinder vor der Pubertät.

    Nach dem Überfall auf den Sachsen suchte die Polizei mit Hochdruck nach den Tätern - und konnte nun die sieben Tatverdächtigen identifizieren. Gegen zwei 18 und 19 Jahre alte Männer, die als Haupttäter gelten, wurden Haftbefehle erlassen, die unter Auflagen außer Vollzug gesetzt wurden.

    Die Polizei warnt dringend vor Selbstjustiz - und vor Gefahren in Chatrooms, sozialen Netzwerken und Internet-Kontaktbörsen. "Es zeigt sich immer wieder, dass dort auch Menschen aktiv sind, die gezielt Teile ihrer wahren Identität verschleiern oder verfälschen, um so einen Kontakt aufzubauen", hieß es. 

    Panorama
    Meistgelesene Artikel